GMG on Tour: Entlang der Bille

Vor Corona bin ich regelmäßig mit meinen Freundinnen Gisela und Gisela auf Entdeckungstour durch Hamburg und Umgebung gewesen. Manchmal haben wir uns ein Thema vorgenommen, wie eine Graffiti-Safari durch die Stadt oder eine Wanderung. Manchmal haben wir uns einfach treiben lassen und konnten so die spannendsten Abenteuer erleben.

Diese ist eine meiner aller allerliebsten und eine der schönsten Wanderstrecken, die es in und um Hamburg gibt: schmale Pfade mit schwingendem Waldboden unter den Füßen und eine sich selbst überlassene Natur, was will man mehr?

Wir starteten an der S-Bahn Station Aumühle, vorbei an der Fürst-Bismarck Mühle und hinein in den Sachsenwald, wo wir bald auf die Bille stießen. Teilweise ist der Weg entlang der Bille recht verwurzelt und steil. Ab und an mussten wir über umgestürzte Bäume klettern oder gefährlich dicht am steilen Abhang über der Bille entlang laufen. Wir mussten sehr auf den Weg achten, was uns nicht leicht fiel, denn es gibt hier sehr viel zu entdecken.

Besonders auffällig ist der ungewöhnliche Baumwuchs. Äste wechseln scheinbar ohne Grund die Richtung und wachsen spiralförmig um den Baumstamm herum. Wir sahen viele Baumgruppen, die ineinander verdreht oder miteinander verwachsen waren. Die vielen gebrochenen und entwurzelte Bäume boten Raum für die Fantasie. Wir trafen viele Trolle, Zwerge, Urfische und vor allem Krokodile. Es war wie ein Ausflug in eine verwunschene Welt und herrlich erholsam für die Seele.

Wir wurden immer ausgelassener, sangen Lieder und machten Stimmübungen, die ja sehr wichtig für Menschen mit Parkinson sind. Wir trafen auch eine schwarze Nacktschnecke, eine Blindschleiche kreuzte den Weg und wir trafen ein paar Naturschützer, die Fische in der Bille aussetzten, um den Bestand vor einem üblen Fischotter zu retten. Der hatte den reichhaltigen Fischbestand der Bille fast komplett aufgefressen. Das muss ein Fest für ihn gewesen sein!

Gegen Ende der Wanderung mussten wir die A 24 gemeinsam mit der Bille unterqueren. Mit den bunten Graffiti and den Säulen der Autobahn, wirkte das wie ein magisches Portal zwischen zwei völlig verschiedenen Welten. Wir schrien gegen den Lärm der Autobahn an und kehrten ein wenig erschöpft, aber gestärkt und beschwingt zurück in die Zivilisation.

2 Kommentare zu „GMG on Tour: Entlang der Bille

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: